Kompressionsstrümpfe

Nicht nur für den gezielten Einsatz in Stehberufen oder für venenschwache Patienten: Überall dort, wo eine Unterstützung der Gefäße gewünscht wird, sind Stützstrümpfe als präventive Maßnahme und zur Vermeidung von schwereren Venenleiden und Thrombosen auch bei Flügen und auf Reisen bestens geeignet. Zur postoperativen Versorgung und ebenfalls zur Thromboseprophylaxe werden Thrombosestrümpfe verwendet.

Durch ihren speziellen Druckverlauf wird eine Verbesserung der Blutzirkulation bewirkt und verhindern dadurch insbesondere Thrombosen und offene Beine.
Kompressionsstrümpfe sorgen dafür, dass die überlasteten Venenwände nicht mehr außer Form geraten und die Blutzirkulation normalisiert wird. Der Druck, den die Kompressionsstrümpfe von außen auf die Beine ausüben, fördert den Pumpeffekt der Wadenmuskulatur. Auf diese Weise lässt sich die eingeschränkte Venenfunktion ausgleichen und eine weitere Veränderung aufhalten. Durch das Verengen der gedehnten Venen können überlastete Venenklappen ihre Ventilfunktion wieder aufnehmen. Die Strömungsgeschwindigkeit des Blutes steigt an. Beschwerden wie schwere oder schmerzende Beine klingen ab und gefährliche Venenverschlüsse (Thrombosen) werden verhindert.

Dank fortschrittlicher Technologie sind Kompressionsstrümpfe eine Verbindung zwischen medizinischer Wirkung und modischem Chic, sie unterscheiden sich optisch kaum noch von Feinstrümpfen.

Kompressionsstrümpfe

Quelle: Bauerfeind AG, Zeulenroda

Kompressionsstrümpfe

Foto: www.medi.de

Kompressionsstrümpfe

Foto: www.medi.de